Schon in der Kronprinzenzeit in Rheinsberg und auch später im königlichen Schloß zu Potsdam legte Friedrich II. großen Wert auf das Musizieren und spielte selbst Flöte.

Höhepunkt der Abende, Friedrich II. lebte nach einem streng geregelten Tagesablauf, waren die Flötenkonzerte im Schloß. Hierbei wurde er meistens von seinem Lehrer Quantz begleitet. Dieser hatte als einziger das Recht, dem König zu applaudieren.

Brauchen Sie Hilfe ?

 

Flötenkonzert