Friedrich II., auf der einen Seite der große Philosoph von Sanssouci, auf der anderen Seite der große Feldherr Preußens. Während seiner 46-jährigen Regierungszeit führte Friedrich II. neun Jahre Krieg. Einmal mehr standen sich die Heere Preußens und Östereichs im Jahre 1757 gegenüber. Die Zukunft Preußens und des Königs standen auf dem Spiel. Dieses wissend, hielt Friedrich am Vorabend der Schlacht bei Leuthen, den 4. Dezember1757, auf dem Feld vor seinen Generälen und Stabsoffizieren eine Ansprache, in der er ihnen den Ernst der Lage deutlich vor Augen führte. Er forderte alle Offiziere auf, ihren Abschied zu nehmen, sollten sie sich vor den Gefahren fürchten. Diese Rede endete mit den Worten. "Nun leben Sie wohl, meine Herren, in kurzem haben wir den Feind geschlagen oder wir sehen uns nie wieder".

Brauchen Sie Hilfe ?

 
Leuthen