Nach dem Niedergang Preußens und Rußlands kommt es in Tilsit zu einem Treffen der drei Monarchen, Kaiser Napoleon, Zar Alexander I. und König Friedrich Wilhelm III.

Als letzten Ausweg versucht Königin Luise in einem persönlichen Gespräch am 6.Juli 1807 mit all ihrer Würde und fraulichem Charme eine Milderung der immensen Lasten, die Preußen auferlegt werden sollten, zu erreichen.

Doch Napoleon war zu keiner Konzession bereit. Preußen verliert alle Provinzen westlich der Elbe, den größten Teil der früheren polnischen Erwerbungen erhält Rußland, Südpreußen wird als Herzogtum Warschau dem König von Sachsen unterstellt.

Unter der Bedingung der pünktlichen Bezahlung der Kriegsentschädigung an Frankreich (120 Millionen Franken) verspricht Kaiser Napoleon den Abzug seiner Truppen aus den Preußen noch verbliebenen Provinzen Ostpreußen, Schlesien und Brandenburg. Preußen ist bis zur Bedeutungslosigkeit herabgesunken.

Brauchen Sie Hilfe ?

 
Für Details bitte unten auf das Bild klicken